Diagnostik

Labore

Wir verfügen über optimal ausgestattete Labore für Histologie, Zytologie, Schnellschnitt, Immunhistochemie, Molekularpathologie und Durchflusszytometrie.

Leistungskatalog

Alle unsere Analyse-Methoden aus Histologie, Immunhistochemie, CISH/FISH/SISH, Zytologie, Durchflusszytometrie und Molekularpathologie auf einen Blick.

Histologie

Die konventionelle Histologie untersucht Gewebeproben, um krankhafte Veränderungen festzustellen. In der Hämatopathologie ist sie die Grundlage für weiterführende Untersuchungen, wie Immunhistochemie und gegebenenfalls molekulare Untersuchungen.

Immunhistochemie

Die Immunhistochemie macht spezifische Strukturen auf den Zellen sichtbar. In der Hämatopathologie identifiziert sie sehr ähnlich oder sogar identisch aussehende, aber funktionell sehr unterschiedlichen Zellen sowohl des Immunsystems als auch der Blutbildung.

CISH / FISH

CISH und FISH sind Methoden zum Nachweis von spezifischen DNA- und RNA-Sequenzen direkt auf dem histologischen Schnittpräparat (in situ). Die Stärke der Methoden liegt darin, dass sie eine bestimmte genetische Aberration direkt der betroffenen Zelle zuordbar macht.

Zytologie

Zytologie ist die Untersuchung von einzelnen Zellen oder kleinen Zellverbänden. Diese stammen gewöhnlich aus Blut oder Knochenmark, aber auch aus Liquor und Körperergüssen. Die zytologischen Diagnostik ermöglicht bei geringem Aufwand mit hoher Wahrscheinlichkeit eine klinische Diagnose.

Durchflusszytometrie

Die Durchflusszytometrie ist eine Methode zur Untersuchung von Leukozyten. In der Hämatopathologie verwenden wir die Durchflusszytometrie zur Immunphänotypisierung, die für detaillierte Diagnosen häufig notwendig ist.

PCR/qPCR

Die Polymerase-Kettenreaktion (englisch Polymerase Chain Reaction, PCR) ist heute wohl das meistgenutzte molekularbiologische Verfahren überhaupt. Mit dieser Methode lässt sich DNA (Träger der genetischen Informationen) fast unbegrenzt vervielfältigen.

Sanger Sequenzierung

Veränderungen in der Erbinformation (sogenannte Mutationen in der DNA), wichtige Faktoren bei der Entstehung und Progression von Krebs- und vererbbare Erkrankungen, lassen sich durch eine Sequenzierung aufspüren.

Next Generation Sequenzierung

NGS eignet sich besonders für die Analyse von Mutationen, die an vielen Stellen eines Gens auftreten können. Mittels NGS kann ein Großteil des Gens schnell und günstig komplett sequenziert werden.

to top icon