Histologie

Die konventionelle Histologie untersucht Gewebeproben, die operativ oder mittels einer Biopsie entnommen worden sind, um krankhafte Veränderungen festzustellen. Dazu werden die Gewebeproben in einem aufwändigen Verfahren entwässert und in Paraffin eingebettet. Mittels eines Mikrotoms werden die entstandenen Blöcke in mikrometerdünne Schnitte zerlegt, die mit besonderen Färbetechniken gefärbt und dann unter dem Mikroskop analysiert werden können. Die Schnittherstellung am Mikrotom verlangt großes Geschick. Während in der allgemeinen Pathologie häufig eine exakte Diagnosestellung mit Hilfe der konventionellen Histologie möglich ist, dient diese in der Hämatopathologie als Grundlage für weiterführende Untersuchungen, wie Immunhistochemie und gegebenenfalls molekulare Untersuchungen.

 

Die bei uns am häufigsten verwendeten Färbemethoden sind:

HE (Hämatoxylin-Eosin)

Giemsa

Eisennachweis (Berliner Blau)

PAS (Perjodsäure-Schiff)

Versilberung nach Gomori

Amyloidnachweis (Kongorot)

 

Bakterioskopie:

Auramin-Rhodamin

Ziehl-Neelsen

Gram

Fungiqual (Fluoreszenz)

 

Weitere Färbemethoden:

Alcianblau

Diastase-PAS

Sudan III Fettfärbung

Kalknachweis nach Kossa

Masson Trichom Goldner

Papanicolaou

Rhodamin

van Gieson

Warthin Starry Versilberung

kombinierte Elastica van Gieson

 

Schnellschnitthistologie

Bei einigen operativen Eingriffen ist es erforderlich, bereits während der Operation diagnostische Aussagen zum entnommenen Gewebe zu erhalten. Dabei geht es vor allen Dingen um die Abgrenzung von bösartigen Tumoren vom gesunden Gewebe. Hier wird die Schnellschnitt-Histologie verwendet. Aus Zeitgründen wird auf das aufwändige Einbettverfahren verzichtet. Das Gewebe wird tiefgefroren, am Kryostat-Mikrotom bei –20°C geschnitten und im Schnellverfahren gefärbt. Das Schnellschnitt-Verfahren ist weniger exakt als die Paraffin-basierte Histologie, erlaubt aber eine vorläufige Diagnose innerhalb von 10-20 Minuten. Die Schnellschnittdiagnose liefert dem Chirurgen wichtige Informationen für die weitere operative Strategie.